hochzeitszubehoer.info - Logo

 

 

Auswahl des Brautstraußes

 

Wie sollte ein professioneller Brautstrauß aussehen?

 

Hübscher BrautstraußDamit der schönste Tag im Leben wirklich unvergesslich wird, ist die Auswahl der richtigen Blumen für die Hochzeit sehr wichtig. Der Hochzeitsstrauß ist ein Accessoir, auf den keine Braut verzichten möchte. Er hat eine lange Tradition und wie bei jeder Zeremonie gewinnt auch bei der Hochzeit jedes kleine Detail an Bedeutung. Der Bräutigam sollte daran denken, dass es seine Aufgabe ist, diesen Strauß zu besorgen und ihn vor der Trauung an seine Herzensdame zu übergeben.

 

Allerdings sind Geschmäcker verschieden und er ist sicher gut beraten, seine zukünftige Frau um Rat zu fragen.

 

Produkte & Angebote

 

Form und Farbe des Brautstraußes

 

Die Formen und Farben von Brautsträußen variieren sehr. So wie jedes Hochzeitskleid anders aussieht, gibt es auch den passenden Strauß für jede Braut. Die klassische Form ist der Biedermeierstrauß, ein rund gebundenes, eng gefasstes Bukett, das leicht in einer Hand gehalten werden kann. Dieser wird zum Beispiel durch großblütige Rosen, Schleierkraut und schmückende Bänder zu einem wertvollen Kunstwerk. Daneben ist die vielleicht einfachste Form des Hochzeitsstraußes der kleine Biedermeierstrauß, mit einer einzelnen Solitärblume, zum Beispiel einer weißen Rosenblüte, die mit schmückendem Grün und Schleierkraut umgeben ist. Diese Variante ist edel und doch preiswert. Der tropfenförmige Strauß wirkt mit seiner hängenden Form wie ein Schmuckstück für das Kleid und ist ein echter Blickfang. Eine moderne Variante ist der Armstrauß, der, bedingt durch seine asymmetrische Form, in der Armbeuge gehalten wird. Für diesen langen Strauß eignen sich zum Beispiel Callas oder Lilien und weitere Blumen mit länglichen Blüten.

 

Brautstrauß passend zum Brautkleid

 

Das vergängliche Kunstwerk muss zum Hochzeitskleid passen, deshalb ist es eine gute Idee, den Floristen eine genaue Beschreibung von der Form und der Farbe des Kleides zu geben. So können sie den Bräutigam am besten beraten.

 

Bedeutung der Blumen mit einbeziehen

 

Im 18. und 19. Jahrhundert wurde jeder Blume eine symbolische Bedeutung beigemessen. Und wer glaubt, dass das nun wirklich nicht mehr wichtig ist, könnte eines Besseren belehrt werden. Es gibt lange Listen mit Bedeutungen zu jeder Blume, zum Beispiel "sprechen" Margeriten von Abweisung, die Aster ist von der Treue des Gegenübers nicht überzeugt, die gelbe Rose prophezeit Eifersucht und Untreue und so weiter. Wer sich nicht in den sprichwörtlichen Fettnapf begeben will, fragt am besten beim Floristen nach, ob er oder sie die Blumensprache spricht.

 

Leichter zu merken sind die Bedeutungen der Farben. Für ein rein weißes Hochzeitskleid kommen optisch fast alle Farben in Betracht die gefallen. Da ist es gut zu wissen, dass weiß mit der Unschuld in Verbindung gebracht wird. Allerdings sind weiße Lilien klassische Beerdigungsblumen und sind daher mit Vorsicht zu genießen. Gelb wirkt zwar sonnig und warm, gelbe Rosen jedoch sollten schon besondere Lieblingsblumen sein, um die negative Assoziation zu übertönen. Rosa wird mit Weiblichkeit verbunden, mit Romantik und Zärtlichkeit, während ein Orange positiv und lebensbejahend wirkt.

 

Die eher selten verwendeten Sträuße in blau erzählen von geheimnissvoller Verbundenheit, von Treue und Freiheit. Für reifere Paare ist auch das Violett interessant: Es symbolisiert Würde und Persönlichkeit, außerdem eine spirituelle Note. Das Grün in einem Brautstrauß zeigt Lebendigkeit an und Brauntöne erinnern an Bodenständigkeit und Natürlichkeit. Das klassische Rot braucht nicht übersetzt zu werden, es strahlt Liebe und Leidenschaft aus und erinnert vielleicht an die intensive Zeit des Verliebtseins.

 

Passend zur Persönlichkeit der Braut

 

Der Strauß sollte auch zur Persönlichkeit der Braut passen. Ein riesiges Bukett ist sicher gut gemeint, bei einer Frau von wenig Körpergröße aber vielleicht unangemessen. Immerhin ist sie die Hauptperson, nicht der Brautstrauß. Ist die Braut sehr temperamentvoll und vielleicht schon etwas reifer, dann wirkt ein zarter, rosa Strauß wenig authentisch. Der Blumenschmuck im Raum, auf den Tischen, auf dem Hochzeitswagen und für die Brautjungfern harmonisiert optimalerweise mit dem Brautstrauß.

 

Zweitstrauß für das Brautstrauß-Werfen

 

Nachdem der optimale Strauß für die Braut gefunden ist, fällt es der Braut vielleicht schwer, ihn dem Brauch des Strauß-Werfens zu opfern. Deshalb etabliert sich die Idee des Zweitstraußes immer mehr: Ein etwas kleinerer, aber ähnlicher Strauß wird statt des Originals in die erwartungsvolle Menge der weiblichen Gäste geworfen. So kann der Brautstrauß aufbewahrt und getrocknet werden und noch nach vielen Jahren an diesen schönen Tag erinnern.

 

 

Shoppingbereich

 

Produkte zur Hochzeit