hochzeitszubehoer.info - Logo

 

 

Tipps & Infos zur Hochzeitsplanung

 

Heiraten - wie funktioniert das?

 

Traualtar Herzlich Willkommen auf hochzeitszubehoer.info

 

Diese Plattform bietet Hilfestellung für Paare, die zum ersten Mal heiraten und für die eine durchdachte und stilvolle Hochzeitsplanung völliges Neuland darstellt. Mit unseren themenorientierten Lesebeiträgen informieren wir über die wichtigsten Punkte, die bei einer Hochzeit bedacht und geplant werden sollten. Wir freuen uns sehr, wenn Ihnen unsere Seiten bei Ihrer individuellen Hochzeitsplanung helfen können.

 

Wichtiges Hochzeitszubehör

 

Zunächst einmal ist festzustellen, dass sich der Begriff „wichtig“ für jeden individuell definiert.

 

Was für den Einen wichtig ist, muss es für den Anderen nicht sein. Dieser Grundsatz gilt selbstverständlich auch bei Hochzeitszubehör. Das Einzige, was in diesem Zusammenhang wirklich wichtig ist, und zwar für mindestens zwei Menschen, ist der Anlass. Alles andere unterliegt der rein persönlichen Bewertung; völlig losgelöst von irgendwelchen Konventionen. Dennoch gibt es natürlich die so genannten „Kleinigkeiten“, die jeder Braut und jedem Bräutigam wichtig sind. Das sollte jedoch so sein, weil sie es möchten, nicht weil es irgendwer so bestimmt hat.

 

Über welches Hochzeitszubehör lohnt es sich nachzudenken?

 

Natürlich wären da zunächst die Trauringe zu nennen. Sie sollen die Verbindung zweier Menschen und deren Endlosigkeit symbolisieren. Die Zeiten, in denen Eheringe grundsätzlich aus Gold gearbeitet sein mussten, sind längst vorbei. Heutzutage zählt in erster Linie die Symbolik. Und diese kann ebenso gut mit durchaus preisgünstigerem Silber oder Edelstahl zum Ausdruck gebracht werden. Wenn es jedoch exquisiter sein soll, bieten sich natürlich hochkarätiges Gold und darin gefasste Edelsteine ebenso an. Allerdings sind Eheringe nicht zwingend vorgeschrieben. Insofern können Paare auch gänzlich auf diese äußerlich getragene Symbolik verzichten.

 

Während einer klassischen Hochzeits-Zeremonie trägt die Braut ein meist weißes Brautkleid. Dieses kann, je nach Schnitt, mit zahlreichen Accessoires ergänzt werden. Eine kleine Tasche oder ein Beutel können ebenso dazu gehören, wie ein Schleier oder ein Gesteck für die Haare und ein pfiffiges Strumpfband. Der Bräutigam soll schließlich zu späterer Stunde auch seinen Spaß am Outfit der Braut haben. Mitunter sind es aber auch die Gäste, die sich während eines Spiels des Strumpfbandes bemächtigen. Insofern kann allein dieses kleine Detail bereits für einen eigenen Programm- punkt während der Feier sorgen.

 

Je nachdem, welches Drunter die Braut bevorzugt, kann sie sich für eine klassische Strumpfhose entscheiden oder für aufregendere, halterlose Strümpfe. Diese sind für Bräute am Beinabschluss oftmals mit kleinen Schleifchen gearbeitet, was den feierlichen Anlass einmal mehr unterstreicht. Wem das zu unsicher ist, der kann sich natürlich auch für einen aufreizenden Strumpfhalter nebst entsprechenden Strümpfen entscheiden. Wichtig ist nur, dass sich nach Außen nichts abzeichnet, um den noblen Charakter der Dessous zu bewahren. Denn zunächst einmal geht es niemanden etwas an, was die Braut drunter trägt! Dieses Drunter und der Umgang damit sind selbstredend ebenso relevant, wenn keine kirchliche, sondern ausschließlich eine standesamtliche Zeremonie vollzogen wird. Das Kleid ist dann zwar üblicher- weise nicht ganz so aufwendig aber die Dessous müssen natürlich in nichts nachstehen. Ebenso wie der Brauch, dass die Braut etwas Altes, Neues, Blaues und Geliehenes bei sich tragen sollte. Ein blaues, von einer Freundin geliehenes, somit älteres Strumpfband würde schon drei der Dinge in sich vereinen. Das Neue könnte das gewählte Kleid oder der Ring sein. Aber natürlich kann es sich bei dem Geliehenen ebenso um ein vom Brautvater geborgtes Taschentuch handeln. Auch hierbei sind der Kreativität der Braut keine Grenzen gesetzt.

 

 

Bei welchem Hochzeitszubehör ist eine Onlinebestellung empfehlenswert?

 

Paar bei der Online-Hochzeitsplanung

Es ist leicht zu erkennen, dass sich an einem solchen Tag zahlreiche Aktivitäten um die Braut drehen. Dabei darf natürlich die Wichtigkeit des Bräutigams keinesfalls vergessen werden. Ohne ihn würde die Hochzeit nicht stattfinden. Was jedoch Ablauf und Ausstattung betrifft, ist es nun einmal die Braut, der sehr viel Aufmerksamkeit zukommt. Um sich ein wenig zu revanchieren, könnte sie für ihn als Hochzeitsgeschenk, das ihm am Vorabend übergeben wird, einen in Edelmetall gefassten Stein erwerben.

 

Dieser wird vom Bräutigam während der Hochzeit als Krawattenstecker getragen. Den Stecker kann die Braut ganz bequem über das Internet bestellen. Der Wert kann sich dabei voll und ganz an ihrem persönlichen Budget orientieren. Ähnliches gilt für Accessoires wie Tasche oder Beutel, Strümpfe und Strumpfband. Auch die Schuhe könnten online bestellt werden. Vorausgesetzt, die Größe ist sicher bekannt. Denn immerhin werden in diesen Schuhen zahlreiche Stunden zu überstehen sein. Auch der Brautstrauß kann bei einem zuverlässigen Blumendienst online bestellt werden, so dass er rechtzeitig vor der Zeremonie beim Brautpaar ankommt.

 

Bei den Ringen sollte bedacht werden, dass diese üblicherweise graviert werden. Bei einer Online-Bestellung sollte man also klären, ob der Händler die Gravur wunschgemäß ausführen kann. Auch muss die exakte Ringgröße vorab bekannt sein. Onlinebestellungen ersparen den Brautleuten viel Zeit und sind zudem sehr bequem, man sollte sich aber dennoch zuvor vergewissern, dass es sich um einen seriösen Onlineshop handelt.

 

 

Shoppingbereich

 

Produkte zur Hochzeit